Naturheilpraxis Harald Witt

Sie sind hier: Startseite > Der Kleine Ratgeber > Das Tautreten

Das Tautreten

Das Tautreten ist eine „Kälteanwendung“, die vor allem von Pfarrer Kneipp sehr propagiert wurde

Das morgendliche Barfußgehen im feuchten Gras bringt eine Linderung für viele Beschwerden: Es hilft bei akuten und chronischen Schmerzen und Entzündungen aller Art. Wir sollten im Sommer beginnen und können dann 5 bis 10 Minuten gehen. Wenn man möchte, kann man diese Gewohnheit über den Herbst und Winter behalten und dehnt den Barfußgang im Schnee oder bei Frost nicht über 1-2 Minuten aus. Wichtig ist es, danach die Füße mit dicken Socken wieder aufzuwärmen.

Falls man keine Lust hat, im Winter draussen barfuss zu frieren, hilft es auch schon, je nach Temperatur der Wohnung für 30 Minuten oder länger Hausschuhe und Socken auszuziehen und eine Weile zuhause barfuß zu laufen.

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben